FAQ – Häufige Fragen

Termin

Bei mir wird individuelle Beratung groß geschrieben, denn ich lege großen Wert auf Perfektion. Um dies zu gewährleisten, muss ich mir die Zeit für jede Kundin bzw. jeden Kunden – und jede Schneiderarbeit – bis ins kleinste Detail einteilen können.


Anprobe von Hochzeitsmoden

Empfehlenswert ist es, etwa 4-5 Monate vor der Hochzeit mit der Suche nach einem passenden Kleid zu beginnen.
Ich bitte um Ihr Verständnis, dass bei mir eine Anprobe von Hochzeitsmoden erst frühestens fünf Monate vor der Hochzeit möglich ist!

Sollten Sie vorher schon einige Informationen und einen Überblick über meine Auswahl von Kleidern, Accessoires etc. haben wollen, biete ich als Service für Sie gerne einen kostenlosen Informationstermin an.

Wenn Sie allerdings schon vorher Kleider probieren möchten, verrechne ich eine Beratungsgebühr in Höhe von 65,00 Euro, die ich Ihnen in Form eines Gutscheins sofort rückvergüte.


ohne Termin – „nur umschauen“

Eine Anprobe etc. ohne Termin nicht möglich!


Was kostet ein Brautkleid?

Regulär:
Klassische Hochzeitsmode ab EUR 300,–
Schlichte und kurze Modelle ab EUR 150,–

In meinem Outlet erhalten Sie Brautkleider ab EUR 79,–


Verleih

Entscheiden Sie selbst, ob Sie bei mir ein Modell kaufen oder nur ausleihen möchten. Es ist beides möglich!

Achtung: Kein Verleih auf reduzierte Modelle und Kommissionsware.


Ankauf von Brautkleider

Nein, ich kaufe Ihr Kleid nicht an, aber Sie können Ihr Brautkleid zu mir bringen und ich biete es per Vermittlung zum Verkauf in meinem Geschäft an.

Vermittelt werden ausschließlich bei mir gekaufte Hochzeitsmode. Die zu vermittelnden Kleider dürfen nicht älter als fünf Jahre sein und müssen einen professionell gereinigten Zustand aufweisen. Für den Kommissionsverkauf wird eine Lagergebühr in Höhe von 65,00 Euro inkl. MwSt. für ein halbes Jahr verrechnet.

Genauere Informationen finden Sie hier!


Beraterinnen

Ich bitte um Ihr Verständnis, dass bei mir nur maximal drei Beraterinnen mitgenommen werden können.


Fotografieren

Bei mir ist Fotografieren prinzipiell verboten!


Änderungen

Änderungstermine sind bei mir in der Regel ungefähr 2-3 Wochen vor der Hochzeit. Änderungskosten sind nicht im Kaufpreis enthalten!

Auf Anfrage ändere ich auch Brautkleider, die nicht bei mir gekauft wurden!


Garderobe für die Kunden

Durch meine Kundengarderobe kann ich eine saubere Ware garantieren! Bei mir müssen Sie Ihre Straßenschuhe ausziehen und können mit Hausschuhen durch meine Geschäftsräume gehen. Somit kann ich gewährleisten, dass die Hochzeits- & Eventmoden keine Flecken, Dreck oder sonstige Beschmutzungen aufweisen. Des Weiteren können Sie bei mir alles anfassen – dafür bekommen Sie weiße Baumwollhandschuhe. Somit bleiben auch die Kleider ständig rein und ich kann Ihnen saubere Produkte anbieten!


Zahlungsmöglichkeiten

– Barzahlung
– EC- oder Kreditkarte
– Kauf auf Rechnung
– NFC-Zahlung per Google Pay oder Apple Pay
– Ratenzahlung möglich


etwas Neues, etwas Altes, etwas Geborgtes, etwas Blaues

Der traditionelle Brauch, der besagt, dass eine Braut etwas Neues während der Hochzeit tragen sollte, symbolisiert den Anfang eines neuen Lebensabschnittes, der mit dem Partner nun eingegangen wird.

Das Alte repräsentiert hingegen das Festhalten an alten Gewohnheiten sowie die familiäre Herkunft, die in der Zukunft nicht aus den Augen gelassen werden sollte.

Das Geborgte ist ein Symbol für die Geborgenheit, die man von seinen Freunden und Verwandten erfährt.

Die Farbe Blau steht im Allgemeinen für Reinheit und Treue. 
Aus diesem Grund gab es in der Antike übrigens vorwiegend blaue Hochzeitskleider. Dieser Brauch zog sich sogar bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts, bevor die Kleider weiß wurden.